Als Geschäftskunde günstig Apple Technik leasen, so geht’s

Ob iPhone, iPad Macbook oder iMac – Apple bietet seinen Kunden Technik auf hohem Niveau. Das gilt für die Auswahl an Materialien, die Verarbeitung ebene so wie für die ausgearbeitete Harmonie zwischen Hardware und Software. Apple setzt sein Hauptaugenmerk auf das Nutzererlebnis und kombiniert dieses mit perfektem Design. Apple Kunden sind Privatnutzer ebenso wie Unternehmen und Selbstständige. Wer mit einem iMac arbeitet, mit einem iPhone oder iPad mobil agiert, der weiß die Vorzüge dieser Produkte zu schätzen. Apple Technik hat seinen Preis, dennoch empfiehlt es sich in diese Qualität zu investieren, vor allem als Geschäftskunde, der mit steuerlichen Vorzügen rechnen kann. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

Die Kosten für die Geschäftsausstattung auf mehrere Monate verteilen

Das Finanzierungsmodell heißt Apple Leasing. Dabei bietet Apple seinen Kunden die Möglichkeit über unterschiedliche Laufzeiten Produkte zu leasen und nach Beendigung der Laufzeit zurückzugeben oder sogar günstig zu erwerben. Insbesondere die Möglichkeit Hardware wie ein Macbook oder ein iPad in das Eigentum zu übernehmen klingt verlockend.

Das Problem der steuerlichen Absetzbarkeit bei Käufen

Kaufen Unternehmen oder Selbstständige Technik für die Geschäftsausstattung, dann gelten dafür unterschiedliche Bestimmungen wie solch Equipment steuerlich geltend gemacht werden kann. Bei der einmaligen Abrechnungsmöglichkeit, dürfen Güter den Wert von ca. 490 inkl. MwSt. nicht übersteigen. Alles, was an Computerausrüstung auch Computerzubehör teurer ist, muss über mehrere Jahre abgeschrieben werden. Der Kaufpreis wird auf die Kalenderjahre verteilt, wobei das im Jahr der Anschaffung nur ab dem Zeitpunkt des Erwerbs möglich ist. Wer im Januar Technik kauft, kann volle 12 Monate im ersten Jahr berechnen, erfolgt der Kauf erst im Dezember, dann darf nur ein Monat für das erste Jahr abgerechnet werden. Das bedeutet eine hohe Auflage für Investitionen, da nur ein relativ geringer Teil in einem Geschäftsjahr abschreibungsfähig ist, außerdem wird so die Liquidität eines Unternehmers belastet.

Steuerlich vollabzugsfähig und Liquidität bewahren – Die Lösung lautet Geschäftsleasing

Im Gegensatz zu dem eben beschriebenen Investitionsproblem und der Liquidität bietet das Apple Geschäftsleasing eine voller Absetzbarkeit der monatlichen Aufwände. Wird ein Technikprodukt für zum Beispiel 100 Euro im Monat geleast, dann ist der volle Preis als Geschäftsausgabe abzugsfähig. Apple bietet zahlreiche Produkte für dieses Finanzierungsmodell an, unter anderem:

  • iPhone & Zubehör
  • iPad, iPad Pro, iPad mini & Zubehör
  • Macbook & Macbook Pro & Zubehör
  • iMac & Zubehör
  • Mac Pro & Zubehör

Apple Leasing: Laufzeit, Bedingungen und Abwicklung

Zur Finanzierung durch Leasing stehen zwei Laufzeitmodelle zur Auswahl, entweder 24 Monate bei einem Mindestbestellwert von 400,- Euro Netto oder 36 Monate Laufzeit bei einem Mindestbestellwert von 1.500,- Euro Netto. Beide Varianten werden meist mit 0 Prozent Zinsen angeboten, je nach Angebotszeitraum kann die Verzinsung aber auch variieren.

Nach Abschluss des Laufzeitvertrags kann der Leasingnehmer zwischen mehreren Möglichkeiten auswählen. Entweder, das geleaste Equipment wird zurückgegeben oder es kann zum aktuellen Marktwert erworben werden. Das bedeutet nicht, dass hierfür ein Preis in der Höhe eines Gebrauchtgerätes verlangt wird. Die Nutzung und bisher geleistete Zahlungen werden hierbei berücksichtigt. In der Regel erzielt der Käufer einen Mehrwert.

Um die oben genannten Apple Produkte für ein Leasingprogramm zu erwerben, muss sich der Leasingnehmer als Geschäftskunde ausweisen. Dies geschieht üblicherweise mit der Information über die Steuernummer des Unternehmens. Apple verfügt im Apple Online Store über den Bereich Geschäftskunden. Dort werden die gewünschten Produkte für den Einkaufskorb ausgewählt. Bei Abschluss des Kaufvorgangs hat der Geschäftskunde die Möglichkeit als Zahlungsvariante das Geschäftsleasing auszuwählen. Anschließend wird sich eine Apple Mitarbeiter telefonisch mit dem Kunden in Kontakt setzen und sich die Geschäftsdaten bestätigen lassen.

Befindet sich in der Nähe ein Apple Store, so kann der komplette Vorgang auch direkt über einen Mitarbeiter im Ladengeschäft erfolgen.

Der Leasingvertrag wird nicht direkt über Apple, sondern über einen Apple zertifizierten Kreditpartner ausgestellt. Das bedeutet, dass die Finanzierungsbank das Eigentum der Appleprodukte bis zur Beendigung der Leasinglaufzeit übernimmt. Dieser schriftliche Vorgang kann einige Tage in Anspruch nehmen. Geprüft wird dabei auch die Bonität des Geschäftskunden. Nachfolgend wird der Liefertermin der Geschäftsausstattung mitgeteilt, der Versand erfolgt über einen Spediteur.

Als Geschäftskunde günstig Apple Technik leasen, so geht’s
4 (80%) 7 Bewertungen

Redaktion

Über Redaktion

Hallo, wir sind die appletutorials.de-Redaktion und ich haben Spaß daran, unser Wissen rund um Mac für Anfänger einfach und verständlich anderen weiterzugeben. Bei Fragen oder Anregungen schreibt uns gerne eine Mail.

Immer up to date

Trage Deine E-Mail ein und werde über alle neuen Artikel per E-Mail informiert. *(Deine E-Mail-Adresse wird nur zu diesem Zweck verwendet und nicht weitergegeben.)

Kommentarfunktion ist geschlossen.