Programme auf dem Mac installieren

Programme auf Mac installierenWie installiert man eigentlich ein Programm auf dem Mac? Wer von Windows auf Mac OS X umsteigt, ist anfangs etwas irritiert. Denn die Installationsart ist nicht bei allen Apps gleich. Mit diesem Tutorial möchte ich Mac-Einsteigern zeigen, welche drei „Installationsarten“ es gibt, um ein Programm auf dem Mac zu installieren. Eigentlich alles ganz einfach.

Um ein Programm unter Mac OS X zu installieren, gibt es drei Wege. Das klingt für bisherige Windows Nutzer, die auf Mac umsteigen wollen oder schon umgestiegen sind, vielleicht erst ein wenig kompliziert, ist es aber überhaupt nicht. Apps sind auf dem Mac sehr schnell installiert, egal auf welche Art und Weise.



Die bereits installierten Programme, die Mac von Hause aus mitliefert, findet man im Finder unter „Programme“. Der Programm-Ordner enthält übrigens auch einen Unterordner namens „Dienstprogramme“, in dem weitere apple-eigene Programme zu finden sind, wie zum Beispiel das Festplattendienstprogramm.

Wie bekomme ich nun ein Programm auf meinen Mac?

Programme aus dem App Store auf dem Mac installieren:

Den Weg in den App Store findet man entweder über das Dock, über das Apfel-Menü in der Mac Menüleiste oder über den Programme-Ordner.

Im App Store kann man nach kostenlosen und kostenpflichtigen Apps suchen. Es gibt ein praktisches Suchfeld, wenn man etwas Bestimmtes sucht, aber auch Kategorien und sogenannte Top Hits. Der Apps Store hat nicht nur unzählig viele Programme im Angebot, man kann hier auf dem einfachsten Weg ein Programm auf dem Mac installieren, vorausgesetzt man ist mit seinem Account angemeldet.

Programm für Mac aus dem App Store herunterladen

Hat man das Programm gefunden, welches man installieren möchte, klickt man erst auf den Kaufen-Button oder bei Gratis-Apps auf „Laden“. Der Rest geht dann im Prinzip wie von selbst. Ein dezenter Balken unter dem Launchpad-Icon im Dock weist auf den Downloadstatus hin und wenn die App fertig heruntergeladen ist, hüpft das Launchpad Icon. Das Programm ist fertig installiert und kann sofort geöffnet werden, entweder über den Programme Ordner, der alle Apps alphabetisch sortiert, oder über einen einfachen Klick auf das Launchpad. Das neu installierte Programm wird im Launchpad optisch mit einem Funkeln hervorgehoben.

Im App Store können Sie unter „Einkäufe“ sehen, welche Programme Sie heruntergeladen haben. Wenn Sie einen zweiten Mac oder ein Macbook besitzen, das mit dem gleichen Account angemeldet ist, erscheinen dort die gleichen Programme und können auch widerholt installiert werden, ohne dass Sie diese nochmal bezahlen müssen. Falls man einmal versehentlich das Programm gelöscht hat, kann man es auch hier über den App Store erneut herunterladen.

Apps, die aus dem App Store auf den Mac geladen wurden

Programme über Disk Images (DMG) installieren:

Viele Programme für Mac werden im Internet kostenlos angeboten. Dazu gehören zum Beispiel Internet Browser wie Firefox oder Google Chrome, aber auch jede Menge andere bekannte oder weniger bekannte Apps, wie Skype, OneDrive, Kindle, Software für FTP-Programme etc.
Für diese Programme kann man die Mac-Version herunterladen. Der Download in Form einer .dmg Datei (Disk Image) landet standardmäßig im Download-Ordner auf dem Mac, sofern man hier an den Einstellungen nichts verändert hat.
Ist der Download abgeschlossen, macht man einen Doppelklick auf die .dmg Datei im Download Ordner. Es erscheint ein Fenster, welches in etwa so aussieht:

dmg Datei unter Mac OS X installieren

Alles was man hier tun muss, ist das Icon der Software mit der Maus oder dem Trackpad per Drag & Drop nach rechts auf den blauen Ordner zu ziehen. Ihr Mac oder Macbook erledigt dann den Rest.

Hinweis: Software kann nur auf dem Mac installiert werden, wenn man als Administrator auf dem Mac angemeldet ist.

Jetzt wird das Programm auf Ihrem Mac oder Macbook im Programme-Ordner installiert. Das Fenster, über welches Sie das Programmsymbol nach rechts auf den Ordner verschoben haben, kann anschließend wieder geschlossen werden.

Manchmal treten bei der Installation von .dmg Dateien kleine „Probleme“ auf. Programme, die aus dem Internet heruntergeladen werden, könnten schadhafte Objekte enthalten. Apple weist darauf mit einer Meldung hin, ob man die App wirklich öffnen will. Man trägt also ein eigenes Risiko. Allerdings braucht man hier nicht in Panik zu verfallen, denn in aller Regel kann die Programme ganz bedenkenlos öffnen.

Des Öfteren erscheinen Meldungen, die in etwa so lauten:

„123-Anwendung kann nicht geöffnet werden, da es von einem nicht verifizierten Entwickler stammt“.
oder
„123-Anwendung kann nicht geöffnet werden, da es nicht aus dem Mac App Store geladen wurde“.

App kann nicht geöffnet werden

Da schaut man als Mac-Einsteiger erst einmal dumm aus der Wäsche und weiß nicht was man tun soll. Aber kein Problem: Klicken Sie auf OK und gehen Sie dann in Ihre Systemeinstellungen und wählen dort „Sicherheit“ aus. Im Tab „Allgemein“ können Sie einstellen, welche Downloads für Apps erlaubt sein sollen. Zum Bearbeiten klicken Sie unten links auf das Schloss, heben den Schutz auf, setzen das Häkchen bei „Keine Einschränkungen“ und schützen das Schloss wieder. Die Einstellung kann man später jederzeit wieder verändern. Das ist eine reine Schutzmaßnahme, die Apple hier getroffen hat und man braucht darüber nicht beunruhigt zu sein.

Mac Programme von nicht verifizierten Entwicklern

Wenn Sie nun die App öffnen möchten, werden Sie noch einen Hinweis bekommen mit der Anmerkung, dass die Anwendung von einem nicht verifizierten Entwickler stammt und ob Sie das Programm öffnen möchten. Hier klickt man dann einfach auf JA. Dann startet das Installationsprogramm.

Programme mit Installationsroutine:

Einige Softwarehersteller liefern Ihre Programme mit einer aufwändigen Installationsroutine aus. Meistens handelt es sich dann um umfangreiche Apps, wie zum Beispiel Microsoft Office für Mac, Adobe Apps usw. Man erkennt sie i.d.R. daran, dass es sich um .pkg Dateien handelt.

Mac Programm mit Installationsroutine installieren

Hier muss man nur den angegebenen Schritten folgen und man wird Schritt für Schritt durch die Installation des Programms geführt. Oft bekommt man während der Installation die Möglichkeit, die Installation an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. So lassen sich ggf. bestimmte Programmpakete ausschließen, wenn man diese nicht benötigt. Diese Installationsart ähnelt der Installationsroutine unter Windows, wenn man .exe Dateien öffnet.

Wenn die Installation erfolgreich abgeschlossen wurde, finden Sie das heruntergeladene bzw. installierte Programm auch in Ihrem Programme Ordner oder im Launchpad. Bei Apps mit Installationsroutine findet man im Programme-Ordner einen neuen Ordner, z. B. „Microsoft Office“. In diesem Ordner befinden sich dann sämtliche Programmkomponenten.
Wenn Sie das Launchpad öffnen, sehen Sie diesen Ordner nicht, sondern die jeweiligen Programmkomponenten, wie z.B. Word, Excel usw. Diese könnte man dann im Launchpad gruppieren.

Die drei Installationsvarianten von Programmen unter Mac OS X werden automatisch vorgegeben, sind alle drei leicht verständlich und wenn man einige Apps installiert hat, hat man das System meiner Meinung nach schnell verstanden.
Viel Erfolg!

Lesetipp: Programme vom Mac löschen

Programm am Mac installieren – Gibt es hier auch als Videotutorial

Tina

Über Tina

Hallo, ich bin Tina und ich habe Spaß daran, mein Wissen rund um Mac für Anfänger einfach und verständlich anderen weiterzugeben. Ich lebe auf der Mittelmeerinsel Malta, dort wo Europa praktisch zu Ende ist. :-)

Immer up to date

Trage Deine E-Mail ein und werde über alle neuen Artikel per E-Mail informiert. *(Deine E-Mail-Adresse wird nur zu diesem Zweck verwendet und nicht weitergegeben.)

,

Kommentar verfassen