Mehrere Dateien unter Mac OS X umbennen

Dateien umbenennen mit YosemiteSeit Mac OS X Yosemite ist es endlich möglich, mehrere Dateien auf einen Schlag umzubennen. Brauchte man dazu früher zusätzliche Apps, wie z.B. Forklift, kann man das nun ganz einfach im Finder bewerkstelligen und mehrere Dateien schnell am Mac umbenennen. Ich habe die neue Funktion mehr oder weniger durch Zufall entdeckt, da ich bei der Ankündigung von Yosemite nichts darüber gelesen oder gehört habe. Das hätte Apple ruhig ankündigen können, ich bin sicher, viele sind froh über diese neue Option im Finder.

Zwar hat die neue Funktion zum Umbenennen mehrerer Dateien nicht sonderlich viel Auswahl an Möglichkeiten, aber um zum Beispiel schnell eine Bilder-Sammlung in einem Rutsch umzubenennen, reichen die Funktionen meiner Meinung nach grundsätzlich völlig aus.



So kann man unter Mac OS X Yosemite mehrere Dateien zugleich umbennen:

Öffnen Sie Ihren Finder und wählen dort die Dateien aus, die umbenannt werden sollen und markieren diese. Wählen Sie dann per Rechtsklick das Kontextmenü aus.

Mit Mac OS Yosemite mehrere Dateien im Finder umbenennen

Hier findet sich der neue zusätzliche Befehl „Objekte umbenennen“. Wenn man diese Option wählt, kann man nun im Einblendmenü drei Varianten wählen, wie Dateien umbenannt werden sollen:

Text ersetzen: Im Feld „Suchen“ gibt man den Text ein, der ersetzt werden soll. Im Feld „Ersetzen durch“ gibt man den Text ein, der der Datei hinzugefügt werden soll.

Text hinzufügen: Hier gibt man Text ein, der den Dateien hinzugefügt werden soll. Anschließend kann man wählen, ob dieser Text vor oder nach dem vorhandenen Text eingefügt werden soll.

Format: Hier kann man ein eigenes Namensformat angeben und dann wählen,ob Index, Zähler oder ein Datum vor oder hinter dem Dateinamen eingefügt werden soll. Im Feld „Eigenes Format“ gibt man einen Namen ein und dann die Zahl mit der begonnen werden soll, die Dateien umzubenennen.

Dateinamen bei Umbenennung von Objekten im Finder

Tipp: Man kann das Ganze auch mit mehreren Dateien erledigen, die sich auf dem Schreibtisch befinden.

Ich finde das eine schöne Funktionserweiterung unter Mac OS Yosemite, die meiner Meinung nach bei der Ankündigung bzw. Veröffentlichung des neuen Apple Betriebssystems viel zu kurz gekommen ist. Viel Spaß beim Ausprobieren. 🙂

Dateien umbennennen am Mac – Gibt es hier auch als Videotutorial

Tina

Über Tina

Hallo, ich bin Tina und ich habe Spaß daran, mein Wissen rund um Mac für Anfänger einfach und verständlich anderen weiterzugeben. Ich lebe auf der Mittelmeerinsel Malta, dort wo Europa praktisch zu Ende ist. :-)

Immer up to date

Trage Deine E-Mail ein und werde über alle neuen Artikel per E-Mail informiert. *(Deine E-Mail-Adresse wird nur zu diesem Zweck verwendet und nicht weitergegeben.)

,

6 Antworten zu Mehrere Dateien unter Mac OS X umbennen

  1. Hamza Kücük 12. November 2015 um 12:21 #

    Hat mir grad viel Arbeit erspart, vielen Dank. 🙂

  2. Martin 26. November 2015 um 14:03 #

    Komisch… und ich dachte immer, das Umbenennen von Dateien gehört seit der Erfindung von Betriebssystemen zu ihrer Grundausstattung…

    • Roland B. 27. November 2015 um 13:19 #

      Tut es auch, und auch das Umbenennen mehrerer Dateien ging unter OS X schon immer, halt nicht in der GUI. Auch bei komplexeren Änderungen als den oben aufgeführten, etwa mit Regulären Ausdrücken.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Neu in Mac OS X Yosemite: Vorschau im Finder für Dateien - 28. Oktober 2014

    […] nur, dass man mit Mac OS X Yosemite im Finder jetzt mehrere Dateien zugleich umbenennen kann, der Finder hat eine weitere Zusatzfunktion bekommen, die es unter Mavericks noch nicht […]

  2. Video Tutorial: Mehrere Objekte umbenennen in Yosemite - 4. November 2014

    […] Video Tutorial hier als Artikel lesen […]

  3. Die neue App Fotos für OS X seit Yosemite 10.10.3 - 6. Mai 2015

    […] die seit Mac OS Yosemite neue Option, zu der ich bereits mal ein Tutorial veröffentlicht hatte: Mehrere Dateien oder Bilder unter Mac OS X umbenennen Hierzu sollte man die Bilder vorab […]

Schreibe einen Kommentar