Bilder und Videos in Foto App für Mac OS X importieren

Bilder und Videos importieren in Fotos für Mac OS XUm Bilder in die App Fotos für Mac OS X zu importieren, hat man vier verschiedene Möglichkeiten. In diesem Tutorial möchte ich Mac-Einsteigern zeigen, welche Varianten Apple zum Bilderimport in die Fotoapp zur Verfügung stellt und was die Vor-und Nachteile sind.

Um seine Bilder in die Fotoapp zu bekommen, gibt es mehrere Wege. Anfangs mag das Anfängern vielleicht verwirrend erscheinen, ist es aber gar nicht. Und so funktioniert’s:

Zum einen kann man seine Kamera bzw. iPhone direkt per Kabel anschließen oder eine Speicherkarte einlegen. In der FotoApp öffnet sich automatisch ein neues Register „Importieren“.

Die Foto App erkennt alle neu erstellten Bilder oder Videos und zeigt diese in einer Miniaturübersicht an. Jetzt kann man entweder alle Bilder importieren oder nur ausgewählte Objekte. Um alle Fotos in die App zu importieren, klickt man einfach oben rechts auf den Button „alle neuen Fotos importieren“. Möchte man nur einzelne Bilder importieren (dies ist standardmäßig deaktiviert), klickt man diese einfach mit der Maus an. Möchte man mehrere hintereinander angezeigte Fotos importieren, klickt man das erste Bild an, drückt die Shift-Taste und klickt dann auf das letzte zu importierende Bild.
Oben rechts zeigt Ihnen die Foto App dann an, wieviele Bilder zum Import ausgewählt wurden. Wenn man fertig ist mit seiner Auswahl, klickt man auf „xy (ausgewählt) importieren. Nach einem kurzen Moment sind die Bilder dann erfolgreich importiert worden.

Bilder von iPhone oder Speicherkarte in Fotos für Mac OS X importieren

Oben links kann man übrigens auch noch einstellen, ob die FotoApp standardmäßig immer automatisch geöffnet werden soll, wenn das iPhone oder eine Speicherkarte angeschlossen werden. Wer das nicht möchte, entfernt das Häkchen. Bei einer Kamera ist das Häkchen sinnvoll, bei einem angeschlossenem iPhone nicht unbedingt, denn vielleicht möchte ich mein iPhone an den Mac ja nur anschließen, um es z.B. aufzuladen und wenn sich dann immer automatisch die Fotoapp öffnet, kann das nervend sein. Den Autostart kann ich für jedes angschlossene Medium einzeln festlegen.
Der Bilderimport funktioniert nicht nur mit einem iPhone, sondern auch mit allen anderen Smartphones.

Nach dem Import kann man zu den Alben wechseln. Hier findet man dann seine neuen Fotos im Bereich „Letzter Import“. Befinden sich unter den importierten Objekten auch Videos, Panoramabilder oder Selfies, legt die FotoApp automatisch weiteren Bereiche in den Alben an. Das ist von Apple so voreingestellt und kann nicht geändert werden, was übrigens schon zu viel Kritik von Mac-Nutzern geführt hat. Zusätzlich versucht die Foto-App Gesichter zu erkennen. Das funktioniert alles vollautomatisch.

Bilder oder Videos von Festplatte in Foto App für Mac importieren:

Die zweite Möglichkeit ist der Bilderimport von ganzen Ordnern direkt von der Festplatte.

Dazu wählt man in der Menüleiste der Foto App den Menüeintrag „Ablage“ und geht dann auf „Importieren“. Dann erscheint ein Auswahlfenster, aus welchem man einfach die zu importierenden Dateien auswählt und dann auf „Für Import überprüfen“ klickt. Alle Fotos oder Videos werden anschließend importiert.

Bilder von Mac Festplatte in Foto App importieren

Hier gibt es übrigens einen Unterschied zu iPhoto: hat man einen Ordner mit Unterordnern, war es bei iPhoto so, dass automatisch entsprechende Alben angelegt wurden. Die App Fotos für Mac macht das leider nicht. Zwar werden alle Bilder importiert, die Ordnerstruktur jedoch geht verloren. Man muss deshalb dann anschließend in Fotos die entsprechende Alben anlegen. Mit anderen Worten: Alben werden nicht automatisch erstellt.

Das Ganze funktioniert auch mit Drag & Drop, der dritten Variante zum Bildimport in die Fotoapp. Dazu muss die Foto App noch nicht einmal geöffnet sein. Wählen Sie einfach im Finder die Bilder aus, die Sie in die Foto App importieren wollen und ziehen diese mit der Maus oder dem Trackpad auf das Icon der Foto App im Dock. Fotos öffnet sich daraufhin automatisch und startet mit dem Import.
Hat man nur ein Bild ausgewählt, wird dieses sofort importiert, bei mehreren Bildern öffnet sich der Auswahldialog zum Importieren.

Zu beiden Varianten noch ein wichtiger Hinweis: Schauen Sie in Ihrer Foto App in den EInstellungen unter „Allgemein“ nach, ob hier ein Häkchen bei „Importieren: Objekte in die Fotomediathek kopieren“ gesetzt ist.

Objekte in Fotomediathek kopieren

Standardmäßig ist die Funktion aktiviert und dann passiert Folgendes:
Angenommen, Sie haben 100 Bilder von der Festplatte importiert. Dann befinden sich diese 100 Bilder physikalisch betrachtet doppelt auf Ihrer Festplatte und benötigen entsprechenden Speicherplatz. Denn dann sind die Bilder im Finder UND in der Fotos App.
Ist das Häkchen standardmäßig aktiviert, dann könnten Sie die Fotos im Finder nach dem Import löschen, um Speicherplatz einzusparen. So kann man dann auch sicherstellen, dass sich alle Fotos am gleichen Ort, nämlich in der Foto-Mediathek, befinden und nicht zusätzlich auf der Festplatte an verschiedenen Orten verteilt sind.
Überträgt man später seine Fotosammlung auf einen anderen Mac, kann man das auf einmal mit der gesamten Mediathek tun. Man hat damit im Grunde auch gleich ein Backup.

Was passiert, wenn man das Häkchen in den Einstellungen entfernt?
In dem Fall existieren die Fotos nicht doppelt. Stattdessen werden sogenannte Verweise erstellt. Damit spart man viel Speicherplatz, aber man muss dann auf jeden Fall darauf achten, dass die Originaldateien später nicht an einen anderen Speicherort verschoben oder gelöscht werden. Die Fotos App findet die Bilder dann zwar noch, aber man kann diese dann nicht mehr verändern bzw. bearbeiten, da es nur verknüpfte Dateien sind. Sie werden dann nur noch angezeigt und sind nicht veränderbar.

Die vierte Möglichkeit, seine Fotos in die Foto App zu bekommen, ist die Aktivierung der iCloud Fotomediathek. In der Foto App geht man dazu in der Menüleiste unter „Fotos“ auf „Einstellungen“ und wählt dort den Tab „iCloud“

iCloud Fotomediathek in Fotos App für Mac aktivieren

Ist bei „iCloud-Fotomediathek ein Häkchen gesetzt, lädt und speichert man seine gesamte Mediathek automatisch in iCloud. Der Vorteil ist der, dass man dann alle Bilder auf allen Geräten mit der gleichen Apple ID verfügbar hat. Aber Vorsicht! Hier kann es mit dem Speicherplatz schnell eng werden, wenn man standardmäßig nur 5 GB zur Verfügung hat. Ich persönlich wähle den Weg nicht, denn die 5 GB sind schnell erreicht, vor allem dann, wenn man neben Bildern auch noch Videos erstellt.

Ich hoffe, Mac-Anfängern ein wenig Licht ins Dunkel gebracht zu haben, wie es sich mit dem Importieren von Bildern in die App Fotos für Mac OS X von Apple verhält.

Bildimport in Fotos App – Gibt es hier auch als Videotutorial

Bilder und Videos in Foto App für Mac OS X importieren
3.71 (74.29%) 7 Bewertungen

Tina

Über Tina

Hallo, ich bin Tina und ich habe Spaß daran, mein Wissen rund um Mac für Anfänger einfach und verständlich anderen weiterzugeben. Ich lebe auf der Mittelmeerinsel Malta, dort wo Europa praktisch zu Ende ist. :-)

,

Kommentar verfassen