Klingeltöne für das iPhone selber machen

iPhone Klingelton mit iTunes selber machenWie kann man kostenlose Klingeltöne fürs iPhone selber erstellen? Das ist gar nicht schwer. Hier habe ich eine leicht verständliche Anleitung erstellt, wie man eigene Klingeltöne über iTunes erstellt und diese dann auf seinem iPhone nutzen kann. Probieren Sie es doch gleich mal aus. Hier die Anleitung.

Apple ist recht sparsam bei der vorhandenen Auswahl von Klingeltönen auf dem iPhone. Viele iPhone Nutzer suchen deshalb nach zusätzlichen Ringtones, oft sind diese aber kostenpflichtig. Gratis und selbstgemacht ist da die Alternative. Denn mit Hilfe von iTunes kann jedes Lied aus der Bibliothek zum Klingelton fürs Smartphone werden. Nehmen Sie sich 10 Minuten Zeit und Sie werden sehen, eigene Ringtones zu erstellen, ist überhaupt nicht schwer.



Und so macht man sich seine iPhone Klingeltöne selber:

Öffnen Sie iTunes und gehen in die Einstellungen. Im Tabreiter „Allgemein“ finden Sie unten rechts den Button „Importeinstellungen“. Klicken Sie darauf.

Importeinstellungen in iTunes für eigenen Klingelton

Im sich nun öffnenden Fenster stellen Sie bei „Importieren mit“ AAC-Codierer ein und unter „Einstellung“ wählen Sie „Höhere Qualität (128 kBit/s)“.

AAC Codierer einstellen für iPhone Ringtone

Jetzt suchen Sie den Song heraus, der zum Klingelton werden soll. Machen Sie einen Rechtsklick auf das Lied und lassen sich das Kontextmenü anzeigen. (Alternativ geht das auch mit der Tastenkombination cmd + i) Wählen Sie den Eintrag „Informationen“.
Hier öffnet sich jetzt ein Fenster mit Liedinformationen. Im Tab „Optionen“ stellen Sie die Werte ein, an welcher Stelle der Klingelton beginnen und wann er enden soll. Idealerweise sollte die Liedstelle, die man hier einstellt, höchstens 30 Sekunden lang sein. Hiermit schneiden Sie den Song für Ihren eigenen Klingelton zu.

Wiedergabezeit und Dauer für Klingelton eintellen

Anschließend öffnen Sie wieder das Kontextmenü des Liedes, per Rechtsklick oder Tastenkombination, wie im letzten Schritt beschrieben. In der Liste wählen Sie den Eintrag „“AAC-Version erstellen“. iTunes erstellt jetzt ein neues Lied, nämlich Ihren eigenen neuen Klingelton in genau der Länge, die Sie eben eingestellt haben.

AAC Version erzeugen

Der künftige Klingelton liegt jetzt in Ihrer Bibliothek, dort wo sich auch der Originalsong befinden müsste. Mit Drag & Drop ziehen Sie den Klingelton jetzt aus iTunes heraus in Ihren Finder bzw. einfach auf den Schreibtisch.
Hier benennen Sie die erstellte Datei um. Die Dateiendung, die Sie zunächst sehen, lautet m4a. Da Apple die Dateiendungen für iPhone-Töne im m4r Format vorsieht, müssen Sie also den Klingelton umbennen in die Dateiendung .m4r. Ihr Mac wird Sie fragen, ob sie das auch wirklich tun wollen. Klicken Sie auf den Button „.m4r verwenden“.

Die Originaldatei Ihres Kurz-Songs für den Klingelton ziehen Sie danach in den Papierkorb.

Anschließend ziehen Sie die umbenannte Datei wieder per Drag & Drop in den iTunes Medienbereich.

Wenn alles funktioniert hat, finden Sie in iTunes Ihren eigenen Klingelton in der Kategorie „Töne“.

Synchronsiation Klingelton für iPhone

Zum Schluss brauchen Sie nur noch die Synchronisation mit Ihrem iPhone zu starten.

Ihr neuer eigener selbstgemachter Klingelton kann nun auf Ihrem iPhone in den Einstellungen unter „Töne“ gefunden und per Antippen aktiviert werden. Fertig!

Selbstgemachten eigenen Klingelton im iPhone aktivieren

Wem das Ganze vielleicht doch zu umständlich erscheint, der kann auch auf Software aus dem App Store zurückgreifen und einfach der App die Arbeit überlassen, Klingeltöne fürs iPhone zu generieren. Dazu gehört beispielsweise Ringer für 1,99€ und eine Vielzahl weiterer Klingelton Apps.

Viel Spaß beim Erstellen eigener kostenloser Klineltöne fürs iPhone!

Klingelton fürs iPhone erstellen – Gibt es hier auch als Videotutorial

Tina

Über Tina

Hallo, ich bin Tina und ich habe Spaß daran, mein Wissen rund um Mac für Anfänger einfach und verständlich anderen weiterzugeben. Ich lebe auf der Mittelmeerinsel Malta, dort wo Europa praktisch zu Ende ist. :-)

Immer up to date

Trage Deine E-Mail ein und werde über alle neuen Artikel per E-Mail informiert. *(Deine E-Mail-Adresse wird nur zu diesem Zweck verwendet und nicht weitergegeben.)

Kommentar verfassen