Applegeräte mieten statt kaufen

Die Idee, ein Gerät zu mieten, statt es zu kaufen, ist beileibe nicht neu und im Privatleben schon längst Alltag. Einen Transportanhänger oder eine Parkettschleifmaschine braucht der Verbraucher schließlich nicht jeden Tag. Er geht also zur Autovermietung oder zum Baumarkt und leiht sich das entsprechende Fahrzeug oder Gerät aus. Dieser Trend setzt sich nun aus guten Gründen zunehmend auch in Unternehmen durch, die sich hochwertige Geräte von Apple anschaffen möchten.

Welche Vorteile bietet das Mieten von Geräten?

Wer Applegeräte mietet statt kauft, hat eine Reihe von Vorteilen: Zum einen bekommt er die neuesten Geräte, die technisch in einem Top-Zustand sind. Zum anderen hat der Mieter aber auch die Gelegenheit, das jeweilige Gerät auf Herz und Nieren zu prüfen, bevor er sich vielleicht doch für den Kauf entscheidet.

Auch viele Unternehmen haben die Vorteile, die ihnen das Anmieten von Geräten bringt, mittlerweile erkannt und nutzen diese Option. Beispielsweise, wenn sie für einen Messeauftritt kurzzeitig zusätzliche Geräte wie Laptops, Beamer oder ähnliches brauchen. Schließlich sparen sie sich die hohen Anschaffungskosten für Geräte, die ansonsten nur selten oder gar nicht gebraucht werden. Doch auch die langfristige Miete von Geräten, die ständig im Einsatz sind, hat einige nicht zu unterschätzende Vorteile.

Warum sich die Miete von Geräten lohnt

Gerade der IT-Bereich gilt als äußerst schnelllebig. Geräte, die heute topaktuell sind, sind in aller Regel bereits nach zwei Jahren veraltet und sollten eigentlich ersetzt werden. Doch davor scheuen Unternehmen angesichts der damit verbundenen hohen Kosten oft zurück. Diese Sparsamkeit bezahlen sie aber an anderer Stelle. Denn je älter das genutzte Equipment im Bereich der IT ist, umso höher ist der Aufwand für den Support. Und dadurch steigen wiederum die Kosten für das Unternehmen. Denn auch die Produktivität der Mitarbeiter leidet darunter, wenn es ständig Probleme mit der IT gibt.

Das Leasing, also das langfristige Anmieten der IT-Infrastruktur, stellt also eine clevere Alternative zum Neukauf dar. Denn das Unternehmen wird in diesem Fall ganz automatisch mit Geräten der neuesten Generation ausgestattet und kann auf die – in aller Regel im Vertrag enthaltenen – Serviceleistungen des Vermieters zurückgreifen.

Dadurch halten sich die Kosten in einem überschaubaren und kalkulierbaren Rahmen und die Unternehmen haben auch einen Schutz, wenn das Gerät ausgerechnet dann Probleme macht, wenn die Garantiezeit gerade erst abgelaufen ist.

Darüber hinaus haben die Mieter die Gewähr, dass sich in der Hardware modernste Sicherheitstechnik befindet, was vor allem im Hinblick auf sensible Daten enorm wichtig ist. Sie brauchen sich ferner auch nicht darum kümmern, dass die Geräte fachgerecht entsorgt werden, wenn sich ihr Lebenszyklus dem Ende zuneigt. Diese Aufgabe übernimmt der Vermieter.

Und nicht zuletzt fördert die Miete der IT auch das Betriebsklima. Denn die Mitarbeiter gehen sehr viel motivierter an ihr Tagwerk, wenn ihnen stets aktuelles Equipment zur Verfügung steht.

Applegeräte mieten statt kaufen
4.5 (90%) 8 Bewertungen

Redaktion

Über Redaktion

Hallo, wir sind die appletutorials.de-Redaktion und haben Spaß daran, unser Wissen rund um Mac für Anfänger einfach und verständlich anderen weiterzugeben. Bei Fragen oder Anregungen schreibt uns gerne eine Mail.

Immer up to date

Trage Deine E-Mail ein und werde über alle neuen Artikel per E-Mail informiert. *(Deine E-Mail-Adresse wird nur zu diesem Zweck verwendet und nicht weitergegeben.)

Kommentarfunktion ist geschlossen.