Datenschutz – Wie Sie Ihre Daten vor Hackern sichern 2020

Ein stets aktuelles Thema: Der Datenschutz im Internet. Da seit geraumer Zeit ein starker Anstieg in allen Online Geschäftsfeldern verzeichnet wird, werden natürlich auch Hacker immer aktiver und fokussierter. Während wir von den vielen technischen Entwicklungen profitieren, müssen wir im Gegenzug jedoch auch besonders vorsichtig sein, um uns vor ungewollten Hacker-Angriffen zu schützen.

Wie genau das funktioniert und worauf man in puncto Datenschutz im praktischen Alltag achten muss, zeigen wir Ihnen in der folgenden Übersicht zum Thema Datenschutz bei Hackerangriffen.

Angriffspunkte mit besonderem Gefahrenpotential

Nicht alle Homepages sind gleichsam anfällig für Datendiebstahl und Angriffe und nicht alle Tätigkeiten im Internet bringen dieselben Gefahrenpotentiale mit sich. Besonders interessant für Hacker sind jedoch die folgenden drei Gebiete:

  1. Online Banking
    Ein besonders lukrativer Angriffspunkt für Hacker sind Online Banking Systeme. Auch wenn die zugehörigen Sicherheitsverfahren immer komplexer und ausgeklügelter werden – Hacker finden fast immer einen Weg, an Ihre Daten zu kommen.
  2. E-Mail Verkehr
    In E-Mails sind oft viele persönliche Daten enthalten, so dass auch sie sehr beliebte Angriffsziele für Hacker darstellen. Außerdem problematisch: Anhänge mit Schadsoftware und Phishing-Versuche.
  3. Glücksspiel im Internet
    Beim Glücksspiel im Internet sind vor allem Echtgeldspiele anfällig für Probleme, da dabei meist Geldtransaktionen stattfinden. Im Casino 10 Euro Bonus ohne Einzahlung zu beanspruchen ist also eine ideale Möglichkeit, um zumindest für eine gewisse Zeit der potentiellen Gefahr, die mit einer Geldüberweisung einhergeht, aus dem Weg zu gehen.

Fast jeder Internetnutzer verwendet mindestens eines dieser Geschäftsfelder und ist somit Teil der Risikogruppe, die sich ganz besonders vor Hackerangriffen schützen sollte.

Immer mehr Angriffe durch Cyberkriminelle

Die Statistiken zeigen es klar und deutlich: Die Anzahl der Hackerangriffe steigt und steigt. Dabei geht es den Dieben nicht nur um persönliche Daten von Politikern und bekannten Persönlichkeiten, wie etwa beim Neujahrsangriff 2019, bei dem viele Schauspieler, Journalisten und Politiker Opfer eines Großangriffs wurden. Auch als Otto-Normalverbraucher müssen wir vermehrt mit Hackerangriffen rechnen.

Die bekannten „State of the Internet“ Sicherheitsberichte von Akamai zeigen deutlich, dass alle Internetnutzer aufpassen müssen. Egal, ob beim Einkaufen im Online Shop oder bei einem Besuch im Casino – Hackerangriffe finden überall statt.

Darauf sollten Sie 2020 beim Datenschutz im Internet achten

Wer das Internet nutzt, kann es also nicht umgehen, sich auch für Hacker angreifbar zu machen. Die Vermeidungstaktik funktioniert somit nicht. Doch Sie können selbstverständlich trotzdem etwas tun! Sie können sich beispielsweise über die möglichen Problemstellen informieren und alle Tipps und Vorgaben zum Selbstschutz so gut es geht beachten.

Die wichtigsten Vorgehensweisen zum Schutz Ihrer Daten im Internet:

  1. E-Mail Konto sichern
    Da E-Mails in vielen Fällen der Zugangspunkt zu Online Plattformen sind, kann sich jemand, der Zugriff auf Ihren E-Mail Account erhält, auch Zugriff auf fast alle anderen Ihrer genutzten Portale verschaffen. Seien Sie mit dem E-Mail Konto und den Zugangsdaten also besonders vorsichtig.
  2. Kennwörter pflegen
    Es klingt zwar etwas seltsam, ist in der digitalen Welt allerdings unumgänglich: Die Kennwortpflege. Das bedeutet, Passwörter regelmäßig zu ändern und so zu gestalten, dass Sie nicht erraten werden können. Verwenden Sie auch auf jeder Plattform ein anderes Passwort!
  3. Datenverschlüsselung überprüfen
    Insbesondere bei Zahlungsvorgängen, aber auch bei auszufüllenden Formularen auf anderen Seiten, die persönliche Informationen verlangen, muss immer eine aktuelle Datenverschlüsselungstechnologie vom Webseitenbetreiber genutzt werden. SSL-Verschlüsselung wird von so gut wie allen Anbietern verwendet und ist am Schloss-Symbol in der Adressleiste Ihres Browsers zu erkennen.
  4. Mehrstufige Anmeldesysteme nutzen
    Bevorzugen Sie immer solche Internetseiten, die mehrere Sicherheitsstufen im Anmeldeprozess nutzen. Die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist uns inzwischen wohl allen aus diversen Online Banking Systemen bekannt. Genau solch doppelte Absicherungen sollten Sie bei möglichst allen Ihren Online Portalen verlangen.
  5. Virenprogramme aktuell halten
    Eine Antiviren-Software ist immer nur so gut wie ihr Aktualitätsgrad. Vergessen Sie also nicht, regelmäßig Updates durchzuführen, um Ihren Computer wirklich so sicher wie möglich zu halten.
Artikel bewerten

Redaktion

Über Redaktion

Hallo, wir sind die appletutorials.de-Redaktion und haben Spaß daran, unser Wissen rund um Mac für Anfänger einfach und verständlich anderen weiterzugeben. Bei Fragen oder Anregungen schreibt uns gerne eine Mail.

Immer up to date

Trage Deine E-Mail ein und werde über alle neuen Artikel per E-Mail informiert. *(Deine E-Mail-Adresse wird nur zu diesem Zweck verwendet und nicht weitergegeben.)

Kommentarfunktion ist geschlossen.