Filehosting Möglichkeiten für iOS Nutzer

Filehosting Dienste ermöglichen das Speichern von Dateien, wie Fotos, Videos und Musik, in der Cloud und gewinnen zunehmend an Beliebtheit. Sie werden längst nicht mehr nur im privaten Rahmen verwendet, sondern spielen auch innerhalb von Unternehmen eine wachsende Rolle. Seiten wie FileHosterZ bieten eine gute Übersicht an, welche Filehoster sich lohnen und seriös agieren. Wir haben uns speziell mit den besten Filehosting Möglichkeiten für iOS Nutzer auseinandergesetzt und stellen nachfolgend fünf dieser Optionen in aller Kürze vor.

iCloud: Das „Must-Have“ für iOS User?

Der wohl einfachste und naheliegendste Weg zum funktionalen Filehoster führt in iOS Kreisen nach wie vor über iCloud. Wahre Apple-Fans wählen diesen Dienst schon allein aus Gründen der Loyalität zur Marke, für alle anderen empfiehlt es sich dennoch, einen Vergleich anzustellen und sich genau anzusehen, was man hier für sein Geld bekommt. Was den Funktionsumfang betrifft, so gibt es nicht viel zu meckern: Über iCloud kann man längst nicht nur Dateien ablegen, sondern auch Bilder bearbeiten, Ordner synchronisieren, nach verloren gegangenen Geräten suchen und Passwörter verwalten. Vorteilhaft ist zudem die optimale iOS und macOS Integration des Dienstes, die ihresgleichen sucht. Für viele User ist jedoch der Preis ein Manko: 5 GB Speicherplatz können kostenlos gefüllt werden, 50 GB kosten 0,99€ und für 2 TB fallen monatlich 19,99€ an.

Rapidgator: Filehosting und Filesharing in einem Produkt

Über Rapidgator ist sowohl das Filehosting als auch das Filesharing – also das öffentliche Teilen von Dateien – möglich. Der Dienst gehört mittlerweile zu den erfolgreichsten seiner Art und überzeugt mitunter durch eine überdurchschnittliche Downloadgeschwindigkeit und viele mögliche Zahlungsgateways. Die Preise staffeln sich nach Laufzeit und Bandbreite, wobei der Monatstarif mit 1 TB Bandbreite für 14,99 $ zu haben ist.

4Shared: Umfangreicher Free Account

Sparfüchse aufgepasst: 4Shared lässt sich in vergleichsweise großem Umfang kostenlos nutzen. Ganze 10 GB Speicherplatz können zum Nulltarif genutzt werden. Allerdings können gratis lediglich Dateien bis zu einer Größe von 200 MB hochgeladen werden. Braucht man mehr, empfiehlt sich ein Kauf von 100 GB Speicher, der abhängig von der Laufzeit monatlich zwischen 7 $ und 10 $ kostet. Die maximale Dateigröße beträgt im Rahmen des Premiumaccounts 5 GB.

Mega: Filehosten mit Kim Dotcom

Der Dienst Mega stammt aus dem Hause des berühmt berüchtigten Kim Dotcom und ist – wie für Filehoster üblich – in eingeschränktem Rahmen kostenlos nutzbar. Die Free Version ist bei diesem Anbieter aber ebenfalls äußerst großzügig gehalten: Der nichtzahlende User kann über 25 GB Speicher pro Monat verfügen, was für den privaten Gebrauch durchaus ausreichen kann. Die Preisstruktur gestaltet sich bei Mega auffallend fair und fällt vergleichsweise günstig aus: Für monatlich 30€ bekommt man ganze 4 TB Speicherplatz und 8 TB Bandbreite. Auch hier ist im Übrigen das Filesharing eine praktikable Option.

Dropbox: Die altbekannte Alternative

Fällt der Name dieses Anbieters, weiß jeder sofort, worum es geht: In Deutschland zählt Dropbox zu den bekanntesten und meistgenutzten Filehostern. Der Dienst punktet mit einer Seriosität, die niemals angezweifelt wird, und einem Free Account mit bis zu 2 GB Speicherplatz. Außerdem ermöglicht der Hoster das Teilen von Ordnern unter registrierten Usern. 1 TB Speicher kann für 99€ im Jahr oder für monatlich 9,99€ gebucht werden.

 

Filehosting Möglichkeiten für iOS Nutzer
3.96 (79.13%) 23 Bewertungen

Redaktion

Über Redaktion

Hallo, wir sind die appletutorials.de-Redaktion und haben Spaß daran, unser Wissen rund um Mac für Anfänger einfach und verständlich anderen weiterzugeben. Bei Fragen oder Anregungen schreibt uns gerne eine Mail.

Immer up to date

Trage Deine E-Mail ein und werde über alle neuen Artikel per E-Mail informiert. *(Deine E-Mail-Adresse wird nur zu diesem Zweck verwendet und nicht weitergegeben.)

Kommentarfunktion ist geschlossen.