ANZEIGE: Home » Magazin » iPad Air 4 und iPad 8 – diese Ausstattung ist drinnen

iPad Air 4 und iPad 8 – diese Ausstattung ist drinnen

Apple feiert mit seinen iPad-Modellen große Erfolge. Das liegt sowohl am Design als auch an der Performance und am Betriebssystem (iPad OS). Man kann außerdem fast jede Aufgabe damit erfüllen, zum Beispiel eine Notiz anfertigen oder mit Siri sprechen. Damit der Hersteller bei der Entwicklung nicht zurückfällt, gibt es jedes Jahr neue Modelle. Am 15. September 2020 waren das iPad Air und das iPad 8 dran, die im Vergleich zu ihren Vorgängern leistungsstärker wurden.

Das iPad Air 2020 im Detail

Jedes iPad hat eine andere Zielgruppe. Das Air-Modell ist besonders leicht und deshalb perfekt als mobiler Begleiter um im Browser das beste aller Online Casinos zu finden. Für die 2020er-Ausführung mit 460 Gramm hat sich Apple nicht nur für ein stärkeres Innenleben, sondern auch für ein modernes Design entschieden. Besser gesagt orientiert man sich an den Pro-Modellen, was unter anderen den Wegfall des Home-Buttons bedeutet. Als Trostpflaster gibt es oben und unten schmälere Ränder, an der Entsperrmethode hat sich trotzdem nichts geändert. Der Fingerabdrucksensor ist jedoch kleiner geworden und befindet sich jetzt an der Oberseite im Power-Button integriert.

Für mehr Leistung sorgt der Apple A14, der im 5-nm-Verfahren hergestellt wird und sechs Kerne besitzt. Der Performancezuwachs bei der CPU und GPU soll laut Apple deutlich sein, außerdem wurde der Lightning-Anschluss durch USB-C ersetzt.

Der Bildschirm misst 10,9 Zoll und löst mit 2.360 x 1.640 Pixeln auf. Die hintere Kamera arbeitet mit 12 Megapixeln und die FaceTime-Kamera gibt 7 Megapixel her.

Zu haben ist das iPad Air 4 in fünf Farben (Roségold, Silber, Grün, Space Grau, Sky Blau) und ab Oktober 2020. Los geht es bei 632 Euro, für die Ausführung mit SIM-Slot werden 769 Euro fällig. Reichen einem die 64 GB Speicher nicht aus, dann kann für 166 Euro Aufpreis zum Modell mit 256 GB gegriffen werden. Zubehör gibt es natürlich auch, so steht das Magic Keyboard für schlappe 330 Euro zur Verfügung. Günstiger wird es mit dem Smart Keyboard Folio für 193 Euro, beide sind mit einem deutschen Layout zu haben.

Das iPad 8 im Detail

Ein günstiger Einstieg in die Welt der iPads ist mit dem iPad 8 möglich. Es ist der Nachfolger vom iPad 7, das im klassischen Design inklusive Home-Button den Weg in die Regale findet. Das ist kein Nachteil, auf eine „randlose“ Optik muss man aber verzichten. Das iPad 8 gibt 10,2 Zoll und einen A12-Bionic-Chip her. Dieser ist deutlich schneller und auch einer der Hauptunterschiede zum Vorgänger. Eine Kompatibilität mit dem Apple Pencil und mit dem Smart Keyboard ist gegeben.

Bei der Wahl des Speichers stehen 32 und 128 GB im Raum. Da es keine Speichererweiterung via Speicherkarte gibt, könnte es mit den 32 GB schnell eng werden. Daher lieber gleich zu den 128 GB greifen und auf der sicheren Seite sein. Die Farboptionen beschränken sich auf Gold, Silber und Space Grau, erhältlich ist es seit dem 18. September 2020.

Die Basis-Version liegt in Deutschland bei 369 Euro (normalerweise sind es 379 Euro, jedoch gilt im deutschen Raum die gesunkene Mehrwertsteuer). LTE ist dann aber nicht mit dabei, die günstigste Ausführung davon liegt bei 519 Euro.

Redaktion

Über Redaktion

Hallo, wir sind die appletutorials.de-Redaktion und haben Spaß daran, unser Wissen rund um Mac für Anfänger einfach und verständlich anderen weiterzugeben. Bei Fragen oder Anregungen schreibt uns gerne eine Mail.

Immer up to date

Trage Deine E-Mail ein und werde über alle neuen Artikel per E-Mail informiert. *(Deine E-Mail-Adresse wird nur zu diesem Zweck verwendet und nicht weitergegeben.)

Kommentarfunktion ist geschlossen.