Ob App Store, iTunes oder Apple Online Store, diese Zahlungsmöglichkeiten hat der Käufer

Ob iTunes, der App Store oder Mac App Store, Apples virtuelle Läden lassen durch unzählige digitale Inhalte die Herzen der Anwender höher schlagen. Von Musik und Videoinhalten bis zu Spielen und Anwendersoftware bieten die digitalen Onlineshops von Apple fast alles, was Anwender für ihren Mac oder ihr iOS-Device benötigen. Viele dieser Inhalte sind sogar kostenlos verfügbar, finanzieren sich durch Werbeeinblendungen oder der Möglichkeit In-App-Käufe zu tätigen. Die meisten anderen Apps sind aber kostenpflichtig. Nur, welche Zahlungsmöglichkeiten bietet Apple für Nutzer in Deutschland und wie stellt man das ein?

Apple forciert das bargeldlose Zahlen

Eigentlich kennt sie jeder, die Plastikkarten, die es in zahlreichen Läden, Supermärkten oder Tankstellen zu erwerben gibt. Die Guthabenkarten von Apple sind verfügbar in verschiedenen Guthabenbeträgen und lassen sich für für iTunes, den App Store oder für den Apple Mac App Store nutzen. Diese kleinen rechteckigen Karten finden neben dem Eigengebrauch auch als praktisches Geschenk Verwendung. Das jeweils erworbene Guthaben muss vor der Nutzung in iTunes oder dem App Store zuerst aktiviert werden. Dafür muss der Nutzer einfach das grau belegte Feld auf der Rückseite der Karte freirubbeln und die dann freigelegte Ziffern-Buchstaben-Kombination im eigenen Apple Account unter “Code einlösen“ eingeben. Alternativ kann anstatt der händischen Eingabe auch die Kamera des genutzten Endegerätes zum Scan verwendet werden. Das Guthaben steht direkt nach der Eingabe zur Verfügung und kann so genutzt werden.

Apple Guthaben für digitale Inhalte per Guthabenkarte zu nutzen hat den Vorteil, dass man per Prepaidfunktion bezahlt und Inhalte kaufen kann, solange ein bestehendes Guthaben vorhanden ist. Das ist sicher, unkompliziert und hilft einem dabei die Übersicht zu behalten.

Dank dieser Möglichkeiten kann man bei Apple online shoppen

Es kann aber auch sinnvoll sein die anderen von Apple hinterlegten Zahlungsarten zu verwenden. Je nach Land oder Region bietet das Unternehmen verschiedenen Möglichkeiten an. Für Deutschland sind das:

  • Apple Guthabenkarten
  • Zahlung per Handy-Rechnung (Telekom, Vodafone O2 und deren Partner)
  • Kreditkartenzahlung (Visa, Mastercard, American Express)
  • Paypal
  • keine (macht als Sicherheitseinstellung Sinn)

Um die Zahlungsinformationen über den Mac zu aktivieren oder diese zu ändern einfach wie folgt vorgehen:

  1. Über iTunes auf den Menübefehl -> Account -> meine Account anzeigen.
  2. Anmelden mit der eigenen Apple ID.
  3. Auf der iTunes Seite: Accountdaten, auf die Funktion “Zahlungsdaten“ auf Bearbeiten gehen.
  4. Über die Auswahl ist es möglich Daten zu ändern, zu löschen oder zu ergänzen. Um eine Zahlungsart zu löschen, hier die Auswahl “keine“ auswählen.
  5. Nach der Auswahl der gewünschten Zahlungsmöglichkeit einfach auf “Fertig“ klicken.

Praktisch ist, dass Nutzer ihr Guthaben auch ohne Kreditkarte aufladen können. Hierfür bietet Apple entweder die Möglichkeit, dass die Rechnungsbeträge für Apps oder Musik per Handyrechnung beglichen werden. Allerdings nehmen an diesem Service nicht alle Telekommunikationsbetreiber teil, in Deutschland bieten Telekom, Vodafone und O2 diesen Dienst an. Um diese Funktion zu nutzen, muss bei den Zahlungsinformationen die Handynummer hinterlegt werden. Klar, dass die Käufe vom jeweiligen Provider exklusive einer bestehenden Flatrate berechnet werden.

Paypal auch bei Apple möglich

Eine weitere Zahlungsmöglichkeit ist die Variante den vorhandenen Paypal-Account für Zahlungen zu nutzen. Dazu muss ein Paypal Account bestehen. Nach Auswahl dieser Zahlungsoption wird der Nutzer nach dem Kauf eines digitalen Produkts aufgefordert, seine Paypal-Legitimation durchzuführen. Dafür wird der Nutzer auf ein neues Fenster weitergeleitet, hier müssen Nutzername und Passwort eingegeben werden. Bevor der Kauf über diesen Dienst abgeschlossen wird, erhält der Käufer die Gelegenheit, die Daten und die Waren des Bestellvorgangs zu überprüfen. Nach der Bestätigung des Kaufes auf Paypal kehrt man in den Apple Store zurück, der Kauf wurde getätigt, die App, die Musik oder das Video oder ein anderes digitales Produkt werden zu den Käufen hinzugefügt und geladen.

Übrigens, nicht nur digitale Inhalte können bei Apple per hinterlegter Zahlungsmethode über die Apple-ID erworben werden. Auch bei Käufen im Apple Online Store kann der Nutzer die Waren aus dem Warenkorb an der Kasse mit seinen hinterlegten Daten begleichen. Hierfür meldet man sich nach der Bestellauswahl im Bereich mit der Apple-ID an, das System nutzt dann, die vorher definierte Auswahl. Übersteigt der Kaufpreis das bestehende Guthaben, welches durch Zahlungskarten hinterlegt wurde, dann erhält der Käufer eine Benachrichtigung, dass vor dem Kauf eine andere Zahlungsmethode ausgewählt werden muss. Als Varianten eignen sich in diesem Fall insbesondere Paypal oder Kreditkartenabrechnung.

Artikel bewerten

Redaktion

Über Redaktion

Hallo, wir sind die appletutorials.de-Redaktion und ich haben Spaß daran, unser Wissen rund um Mac für Anfänger einfach und verständlich anderen weiterzugeben. Bei Fragen oder Anregungen schreibt uns gerne eine Mail.
Kommentarfunktion ist geschlossen.