So finden Sie heraus, ob Ihr iPhone gehackt wurde

Sie haben den Verdacht, dass Ihr iPhone gehackt worden sein könnte? Dann sollten Sie nicht leichtfertig sein und hoffen, dass schon nichts passiert ist, sondern Maßnahmen ergreifen. Schließlich geht es nicht nur darum, dass Ihr Gerät außer Gefecht gesetzt werden kann, sondern auch um Ihre persönlichen Daten, die Sie bestimmt nicht in den Händen von Kriminellen wissen wollen. In diesem Artikel erklären wir, wie Sie herausfinden, ob Ihr Verdacht begründet ist und Ihr iPhone wirklich gehackt wurde. Außerdem zeigen wir auf, was Sie tun können, falls es tatsächlich soweit kommt und wie Sie Ihr iPhone schützen können.

Kennen Sie „Jailbreak“?

Zunächst einmal sollten Sie sich die Frage stellen, ob Sie mit dem Begriff „Jailbreak“ etwas anfangen können. Ist dies nicht der Fall, ist es schon einmal recht unwahrscheinlich, dass Sie Opfer eines Hacks geworden sind. Denn es sind hauptsächlich iPhones mit Jailbreak, die von Hacking betroffen sind. Durch einen „Jailbreak“ ist es möglich, alternative App Stores zu nutzen und dort Apps aus unautorisierten Quellen zu laden und Einstellungen zu verändern, die tief ins System hinein reichen. Falls Ihr Gerät nicht mit einem „Jailbreak“ versehen ist, können Sie nur vom Apple Store autorisierte Apps herunterladen und Apple setzt die Messlatte für Apps, die es in den Store schaffen, sehr hoch. Deshalb ist es ohne „Jailbreak“ eher selten, dass iPhones gehackt werden.

Woran erkenne ich, dass mein iPhone gehackt wurde?

Apple macht es Cyberkriminellen dank zahlreicher Sicherheitsmaßnahmen zwar sehr schwierig, Viren für iOS zu entwickeln, allerdings sind iPhones trotzdem nicht gegen Trojaner gefeit. Woran erkennen Sie also, dass sich Schadsoftware auf Ihrem Handy befindet?

  1. Seien Sie auf jeden Fall wachsam, wenn sich Ihr Gerät für einen längeren Zeitraum in den Händen einer fremden Person befunden hat. In diesem Fall könnte der potentielle Hacker in aller Ruhe Malware auf Ihrem Handy installiert haben. Überprüfen Sie daher Ihr Gerät ganz genau.
  2. Wenn Sie tatsächlich Apps auf Ihrem iPhone finden, die Sie noch nie zuvor gesehen haben, dann handelt es sich sehr wahrscheinlich um Schad- oder Spionagesoftware. Es lohnt sich auch, einen Blick in die Einstellungen zu werfen und zu prüfen, ob dort irgendetwas geändert wurde.
  3. Ihr iPhone reagiert nicht mehr, egal welche Anwendung Sie öffnen wollen? Dann können Sie sich ziemlich sicher sein, dass Hacker am Werk waren, die Lösegeld dafür fordern, dass sie Ihnen den Zugriff auf Ihr Handy wieder gewähren.
  4. Auch wenn Ihre Handy-Rechnung plötzlich den normalen Betrag bei Weitem übersteigt, sollten Sie hellhörig werden. Teilweise nutzen Hacker teure Dienste über das gehackte Mobilfunkkonto. Dies gilt auch, wenn der Datenverbrauch plötzlich ungewöhnlich hoch ist und Sie sich nicht erklären können, warum.

iPhone gehackt – Was jetzt?

Sie haben also die Gewissheit, dass Ihr iPhone wirklich gehackt wurde. Jetzt sollten Sie auf keinen Fall leichtsinnig sein und so schnell wie möglich handeln.

Häufig stößt man in diesem Fall auf Binsenweisheiten wie: „Hol´ dir einfach eine neue SIM-Karte und schmeiß die alte weg“, oder „Setz dein Handy einfach auf Werkseinstellungen zurück, dann ist alles wieder beim Alten“, oder auch „Wenn du die Spionage-App einfach löschst, musst du dir keine Gedanken mehr machen“. Diese Ratschläge scheinen zwar zunächst Sinn zu machen, aber leider ist es meist nicht so einfach. Hacker machen sich in der Regel schon vorher darüber Gedanken, wie sie es schaffen können, dass ihre Malware auch nach diesen Maßnahmen auf dem Gerät bleibt. Also fangen Sie nicht an, selbst herum zu experimentieren, sondern wenden Sie sich an einen Experten. Es empfiehlt sich jedoch, einige Sofortmaßnahmen zu ergreifen. Sie sollten zum Beispiel alle Passwörter für die Dienste ändern, die Sie mit Ihrem Handy nutzen. Es kann auch nicht schaden, Ihre Bank über den Vorfall zu informieren. Online-Banking Konten sollten am besten gesperrt werden, um keine finanziellen Schäden zu erleiden. Auch wenn es keine Garantie dafür ist, dass die Schadsoftware komplett von Ihrem Smartphone entfernt wird, sollten Sie es dennoch auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

So können Sie Ihr iPhone vor Hacker-Angriffen schützen

Wenn es bereits zu einem Hacker-Angriff gekommen ist, hilft leider nur noch Schadensbegrenzung. Aber Vorsicht ist natürlich auch hier besser als Nachsicht. Deshalb sollten wir alle ein paar Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, damit es bestenfalls gar nicht so weit kommt.

Ein wichtiger Punkt, der eigentlich selbstverständlich sein sollte, ist, das regelmäßige updaten des iOS Betriebssystems. Leider gibt es immer noch viele Leute, die Updates immer erst eine Zeit lang vor sich her schieben. Dabei enthalten solche Aktualisierungen häufig Behebungen von bestehenden Sicherheitslücken. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr System auf dem neuesten Stand ist, gehen Sie zum Menüpunkt Einstellungen, von dort aus auf Allgemein und auf Softwareupdate. Falls ein Update verfügbar ist, können Sie es hier sehen und über einen Button direkt herunterladen und installieren.

Eine weitere praktische Funktion ist „Mein iPhone suchen“. Im Fall eines Verlustes Ihres Gerätes, können Sie sich über diese Funktion über ein anderes iOS Gerät in Ihr Konto einloggen und Ihr Handy zurücksetzen, um sicherzustellen, dass es keine persönlichen Informationen mehr enthält. So kann derjenige, der Ihr Handy hat, nicht auf Ihre Daten zugreifen.

Auch ein sicheres Passwort ist eine sehr gute Maßnahme, um Ihr Handy vor unbefugten Zugriffen zu sichern.

Wenn Sie ganz auf Nummer sicher gehen wollen, sollten Sie über ein VPN für Ihr iPhone nachdenken. Durch ein VPN werden alle Ihre Daten verschlüsselt, durch eine Art Tunnel, übertragen. So genießen Sie höchste Sicherheit und Anonymität.

So finden Sie heraus, ob Ihr iPhone gehackt wurde
4.15 (83%) 20 Bewertungen

Redaktion

Über Redaktion

Hallo, wir sind die appletutorials.de-Redaktion und haben Spaß daran, unser Wissen rund um Mac für Anfänger einfach und verständlich anderen weiterzugeben. Bei Fragen oder Anregungen schreibt uns gerne eine Mail.

Immer up to date

Trage Deine E-Mail ein und werde über alle neuen Artikel per E-Mail informiert. *(Deine E-Mail-Adresse wird nur zu diesem Zweck verwendet und nicht weitergegeben.)

Kommentarfunktion ist geschlossen.