Archiv | Magazin RSS Feed für diesen Abschnitt

¿Hablas español? So lernen Sie schnell und effektiv Spanisch

Sprachen regieren die Welt – das ist auch kein Wunder, denn die Globalisierung bringt es mit sich, dass Grenzen zwar noch auf dem Papier bestehen, im wirtschaftlichen Miteinander aber längst kein Hindernis mehr darstellen. Wer sich verständigen kann, wird verstanden – das gilt nicht nur für die Weltsprache Englisch, sondern auch für alle anderen Sprachen. Insbesondere Spanisch gilt neben Englisch als Sprache mit großem Verbreitungsraum – so wird Spanisch nicht nur in Europa, sondern vor allem auch in Lateinamerika gesprochen. Schätzungen zufolge ist Spanisch die Muttersprache von weltweit mehr als 400 Millionen Menschen – dazu kommen alle diejenigen, die Spanisch als Fremdsprache in der Schule oder anderswo erlernt haben. Damit bilden Spanischkenntnisse eine hervorragende Grundlage, um sich in der ganzen Welt zurechtzufinden. Ganzen Artikel lesen →

¿Hablas español? So lernen Sie schnell und effektiv Spanisch
3.88 (77.65%) 17 Bewertungen

Kommentare { 0 }

Onlineshop als App im Apple App Store anbieten

Waren aller Art über das Internet zu verkaufen, ist längst alltäglich und muss nicht über eine Webseite oder den klassischen Onlineshop erfolgen. Mit einer Shop-App besteht die Möglichkeit, sämtliche Artikel in kompakter Form zu präsentieren und das mobile Einkaufserlebnis zu vereinfachen.

Die folgenden Tipps sollen bei der Gestaltung einer Shop-App unter iOS helfen, damit diese im App Store gefunden und gerne von alten und neuen Kunden genutzt wird. Ganzen Artikel lesen →

Onlineshop als App im Apple App Store anbieten
4.09 (81.82%) 11 Bewertungen

Kommentare { 0 }

Smartphone-Display zersprungen: Kein Beinbruch

Einmal nicht aufgepasst, ungünstig angefasst und schon schlägt die Schwerkraft zu. Das iPhone landet unsanft auf dem Boden und das Glas springt. Das ist unschön und kann gefährlich werden, obgleich in den meisten Fällen die Funktion (noch) nicht beeinträchtigt ist. Was man machen kann, wenn das passiert, klären wir in diesem Artikel.

Reparatur in Eigenregie

Die wohl günstigste Lösung ist eine Reparatur in Eigenregie. Dafür braucht es „nur“ das passende Werkzeug, die Ersatzteile und ein wenig Geschick. Während Geschick und Werkzeug vielleicht noch aufzutreiben sind, wird es mit den Ersatzteilen mithin schon schwieriger. Helfen kann der Screenshop, bei dem es für so gut wie alle iPhones und andere Smartphones neue Bildschirme gibt, die ersatzweise verbaut werden können.

Dabei sollte man sich nicht scheuen, den Aufwand in Kauf zu nehmen, denn es lässt sich ordentlich sparen. Apple und die meisten freien Werkstätten haben eine Pauschale für den Bildschirmtausch, der weit über den Kosten liegt. Darüber hinaus ist der Austausch relativ einfach zu bewerkstelligen, da nur zwei Schrauben und ein Anschlusskabel den Bildschirm mit dem Rest des iPhones verbinden. Im Screenshop wird neben dem Bildschirm selbst auch das notwendige Werkzeug mitgeliefert sowie eine umfangreiche Dokumentation. Ganz besonders lohnt das Unterfangen bei Smartphones, deren Garantie schon erloschen ist.

Oder doch in die Reparatur bringen

Eine andere Variante – die aber wesentlich teurer ist – ist die Reparatur in einer Smartphonewerkstatt oder direkt beim Hersteller. Apple bietet bekanntermaßen einen guten Support, allerdings greift der einerseits nur selten außerhalb der Garantie und andererseits sind gesprungene Displays in der Regel selbstverschuldet. Entsprechend fallen dann auch die Preise aus: Je nach Bildschirmgröße geht es bei Apple ab 161 Euro plus Versandkosten los – im Falle eines iPhone 5s bekommt man dafür beim Screenshop schon drei Ersatzdisplays inklusive Kamera und Werkzeug. Bei neueren und damit größeren Smartphones sieht das nicht anders aus.

Smartphone-Display zersprungen: Kein Beinbruch
4.29 (85.71%) 21 Bewertungen

Kommentare sind geschlossen

Unternehmenssoftware für die Cloud

Dass die klassische Büroarbeit als Konzept ausgedient hat, kann man zwar nicht sagen, es steht aber außer Frage, dass Alternativen dazu in den letzten Jahren an Wichtigkeit und Beliebtheit gewonnen haben. Statt jeden Tag von 9 bis 5 am selben Schreibtisch zu sitzen, arbeiten viele Angestellte und Selbstständige auch mal woanders, etwa im Home-Office oder auch in einem Café. Gerade in onlineaffinen Branchen ist das sehr verbreitet, braucht man hier doch meist nicht mehr als einen Laptop und eine funktionierende Internetverbindung. Auch Berufstätige, die viel auf Reisen sind, nutzen die langen Zugfahrten oft zum Arbeiten. Ganzen Artikel lesen →

Unternehmenssoftware für die Cloud
4.39 (87.88%) 33 Bewertungen

Kommentare { 0 }

Das neue iPhone steht vor der Tür – aber woher nehmen?

Im September soll es wieder soweit sein: Apple will ein neues iPhone vorstellen und das soll es in sich haben. Während die letzten Jahre eher vor sich hinplätscherten, gerade was Neuerungen anging, soll Apple diesmal die Bombe zünden. Da wollen Fans natürlich zuschlagen – aber wie kommen sie zu ihrem neuen Smartphone? Ganzen Artikel lesen →

Das neue iPhone steht vor der Tür – aber woher nehmen?
5 (100%) 2 Bewertungen

Kommentare { 0 }

iOS-App: Shopping mit Heine App und Heine Blog

Keine aktuellen Trends und Angebote mehr verpassen: Das ist nun möglich mit der neuen Heine App, die Shoppingfans regelmäßig über die Neuigkeiten aus der Modewelt informiert. Im Onlineshop des bekannten Versandhauses gibt es nämlich tolle Inspirationen für einen individuellen Look. Der Service ist natürlich kostenlos und macht den Online-Einkauf noch bequemer.

Ganzen Artikel lesen →

iOS-App: Shopping mit Heine App und Heine Blog
3.92 (78.46%) 13 Bewertungen

Kommentare { 0 }

Wie kann man Apple-Produkte bezahlen, wenn man nicht ausreichend Geld hat?

Wie bloß kann ich Apple bezahlen, wenn ich nicht so viel Geld habe?Eine Frage, die sich viele stellen. Das neue iPhone oder das neue iPad (iPad Pro 10.5-Vorstellung im Juni) kann noch so verlockend sein, doch ist das Geld einfach nicht da, ist die Frage durchaus berechtigt. Während vorgenannte Geräte noch relativ erschwinglich oder im Mobilfunk- oder Datenvertrag günstig zu bekommen sind, erreichen die Kosten für ein MacBook beispielsweise schon mindestens 1.100 Euro. Da wird es mit dem einfachen Bezahlen oder Sparen schwer. Doch zum Glück gibt es noch die Möglichkeit der Kleinkredite.

Ganzen Artikel lesen →

Wie kann man Apple-Produkte bezahlen, wenn man nicht ausreichend Geld hat?
3.43 (68.57%) 7 Bewertungen

Kommentare { 0 }