Archiv | Mac OS X RSS Feed für diesen Abschnitt

Vorschau App unter macOS: Einzelne Files als mehrseitige PDF zusammenfassen

Das Praktische an einem Smartphone ist auch die Möglichkeit, Dokumente über die Kamera zu fotografieren und diese dann als PDF umzuwandeln. Die Dateien lassen sich einfach teilen oder verschicken. Zahlreiche Apps bieten hierfür unterschiedliche Möglichkeiten. Je nach Anbieter sind diese Programme kostenlos oder kostenpflichtig, dementsprechend steht einem nicht immer der volle Funktionsumfang zur Verfügung, manche Premiumdienste sind erst mit einem In-App-Kauf verfügbar. Insbesondere für unterwegs sind solche Scanner-Apps durchaus praktisch und erleichtern damit den produktiven Alltag. Wer solche Arbeiten von Zuhause auf seinem Apple Mac erledigen möchte, dem stehen auch hierbei mehrere Möglichkeiten offen.

Effiziente digitale Dokumentablage am Mac

Die beste Voraussetzung für das Scannen von Dokumenten am heimischen Schreibtisch ist immer noch ein vollwertiger Scanner, entweder als Einzelgerät oder als Kombinationsgerät in einem All-in-One-Drucker, mit dem man scannen, kopieren und gegebenenfalls auch faxen kann. Ein Vorteil dieser Geräte gegenüber dem Fotografieren mit dem Smartphone ist, die eingelegten Papiere verrutschen nicht während des Scanvorgangs, damit wird ein sauberes digitales Abbild ermöglicht. Solche Multifunktionsdrucker sind praktisch und vor allem platzsparend, der Schreibtisch bleibt übersichtlich. Dank Wlan und Bluetooth lassen ich Dokumente auch über Mobilgeräte wie iPhone oder iPad kabellos verarbeiten.

Je nach Gerätehersteller bietet die neueste Software den umfassendsten Funktionsumfang. Praktisch bei dem Anschluss von Peripherie am Mac ist die unkomplizierte Installation von Geräten. Passende Treiber müssen nicht manuell geladen werden. Mit den macOS-Updates liefert Apple die neuesten Geräteinformationen aller angeschlossener Geräte, die manuelle Suche und Installation von Treibern ist somit nicht nötig.

System-App unter macOS bietet viele Grundfunktionen der Dateibearbeitung

Aber auch ohne spezielle Gerätesoftware eines Drittherstellers ist es über macOS einfach, einen angeschlossenen Scanner zu nutzen. Apple stellt für solche produktiven Verarbeitungsprozesse die Systemapplikation „Vorschau“ zu Verfügung. Mit dieser, in macOS integrierten Systemsoftware lassen sich Dateien wie Dokumente und Bilder betrachten und verarbeiten. Das Programm ist für das Einlesen von Dokumenten über einen angeschlossenen Scanner eine hervorragende Unterstützung für den Umgang im digitalen Büro.

Dateiimport vom angeschlossenen Scanner

Und so geht’s: Einfach das gewünschte Dokument mit dem Schriftbild nach unten in den Scanner einlegen, über das Menü, den Befehl „Aus Scanner importieren“ auswählen, schon öffnet sich das Vorschaufenster und der Scannvorgang wird mittels Schaltfläche initiiert. Zuerst wird das Dokument in einer Voransicht vorbereitet, dem Nutzer stehen unterschiedliche Auswahl- und Einstellungsoptionen zu Verfügung:

  • In welcher Auflösung soll das Dokument gescannt werden?
  • Soll das eingelegte Dokument in Farbe oder in Schwarz-Weiß eingelesen werden?
  • In welches Dateiformat soll das File exportiert werden?
  • Sollen nur bestimmte Ausschnitte des Dokuments mittels eines Rahmens gescannt werden?

Problem der Stapelverarbeitung

Je nach Umfang des Scanjobs werden einzelne Seiten oder auch mehrere Seiten in dem linken seitlichen Dokumentfenster angezeigt. Von dort aus lassen sich die Files speichern, exportieren oder drucken. Ein großes Problem bei der Massenverarbeitung ist der eingeschränkte Funktionsumfang der Vorschau-App. Über diese Software ist es nicht möglich, mehrere eben gescannte Dokumente aus der Vorschau zu einer mehrseitigen Datei, zum Beispiel zu einem PDF, zusammenzufügen. Hierfür bieten die Programme der Scannerhersteller sicher einen erweiterten Funktionsumfang. Dennoch ist diese praktische Funktion auch über einen kleinen Umweg mit der  Apple-Software möglich.

  1. Zuerst alle Seiten, einzeln als File speichern. Hierfür empfiehlt sich die Anlage eines Projektordners. Bei der Dateinamenvergabe auf klare Bezeichnungen und Seitennummerierungen achten.
  2. Danach alle noch geöffneten Files schließen und die Vorschau App beenden.
  3. Die Vorschau-App erneut öffnen und am besten die Datei auswählen, welche als Seite 1 des mehrseitigen Dokuments dienen soll.
  4. Jetzt lassen sich über den Menübefehl „Bearbeiten -> Einfügen -> Seite(n) Aus Datei“ die gewünschten Seiten öffnen.
  5. Eine Übersicht über die einzelnen Files bietet das linke Programmfenster.
  6. Per drag and drop und Mouse einfach die Seiten in der Übersicht in die gewünschte Reihenfolge sortieren.
  7. Der Menübefehl unter „Ablage -> als PDF exportieren“ fasst auf Wunsch alle Seiten zu einer Datei zusammen, welche an den Zielort exportiert wird.
  8. Auch die Ausgabe mehrerer Seiten über einen angeschlossenen Drucker ist auf diese Weise möglich.

Zusammenfassung der Vorschau-App: praktische Dateibearbeitung mit gewissen Einschränkungen

Ein Tipp vor der Ablage der Files ist noch die Möglichkeit, die einzelnen Seiten über die Werkzeugauswahl zu bearbeiten. So lassen sich Seitenbereiche unkenntlich machen, Notizen hinzufügen oder die Bildqualität per Farb- oder Größenkorrektur verbessern. Ob Fotobearbeitung, das Einscannen von Fotos oder anderen Dokumenten, die Vorschau App von Apple ist ein einfaches Tool für die Bearbeitung unterschiedlicher Dateiformate. Das gilt auch für das Importieren und Exportieren der Files. Auch wenn der Export einer mehrseitigen PDF nicht direkt über die Scannerfunktion erfolgt, dank eines kleinen Umweges ist so auch eine eingeschränkte Stapelverarbeitung realisierbar.

Vorschau App unter macOS: Einzelne Files als mehrseitige PDF zusammenfassen
4 (80%) 8 Bewertungen

Kommentare sind geschlossen

Gaming auf dem Apple Mac – So ladet Ihr Games aus dem Mac App Store

Bei Apple stammen Hardware, Betriebssystem und einige Anwenderprogramme aus einem Haus. Wer Officetools nutzt, bekommt mit Pages, Keynote und Numbers ein vollständiges Paket zu seinem Apple Rechner gratis, Selbiges gilt auch für die kreative Medienbearbeitung für Musik, Videos und Fotos. Der Mac hat gleich all das inklusive. Etwas anders sieht es aus, was das Gaming betrifft. In diesem Bereich punkten PC und Konsolen mit einer größeren Auswahl an Titeln. Dennoch bietet Apple mit dem integrierten App Store auch hier eine Lösung an, mit der Gamer auch auf dem Mac mehr als nur eine Runde zocken können. Alternativ führen auch andere Onlinestores wie Steam oder auf ALDI life zahlreiche Games und weitere digitale Medien zum Download. Insbesondere für Anfänger und Wechselwillige stellt sich anfangs die Frage wie der App Store überhaupt funktioniert und was dort geboten wird.

Der Anfang des Mac App Store ist das Ende des integrierten optischen Laufwerks

Das 2012er MacBook Pro Modell mit 13-Zoll-Retina-Display war der letzte verbliebene Mac mit Superdrive-Laufwerk. Wie schon zuvor bei iMac und Mac mini ersetzte Apple 2016 auch bei diesem Notebook das optische Laufwerk. Anfangs führte diese drastische Entscheidung bei vielen Nutzern und Kritikern zu jeder Menge Gesprächsstoff, Apple ist bekannt für die Durchsetzung drastischer Maßnahmen, wie zuletzt mit den USB-C-Anschlüssen bei den MacBooks.

Mit dem Wegfall des CD/DVD-Kombilaufwerks konzentrierte Apple das Angebot digital verfügbarer Inhalte über den App Store, der neben Software für: Bildung, Unterhaltung, Musik-, Fotografie-und Videobearbeitung und weiteren Rubriken auch eine große Auswahl an Games bietet. In diesem Bereich kategorisieren sich die Titel nach Genre und Toplisten. Zu finden sind zahlreiche Neuerscheinungen aber auch beliebte Klassiker wie, Civilisation, Baphomets Fluch, die auf dem Mac neu aufgesetzt wurden und vor allem die Herzen erwachsener User höher schlagen lassen.

Der Mac App Store folgt dem gleichen Prinzip wie iTunes oder der App Store für iOS

Wer Spiele aus dem Mac App Store beziehen möchte, benötigt einen Account. Praktischerweise ist das der Gleiche, den Nutzer für iTunes verwenden. Selbiges gilt auch für die Zahlungsmittel beziehungsweise die Hinterlegung der Zahlungsdaten. Um kostenpflichtige Inhalte wie Spiele zu laden, werden Kreditkartendaten für VISA, MasterCard oder American Express benötigt. Zahlungen können auch über Paypal oder per Handyrechnung (je nach Provider unterschiedlich) abgewickelt werden. Eine weitere Zahlungsart erfolgt durch das Einlösen von iTunes-Guthaben-Karten. Hier muss entweder der Code eingegeben oder der Code wird über die integrierte iSight-Kamera des Macs eingescannt. Der entsprechende Wert wird dann dem eigenen Apple-Account gutgeschrieben.

Mit dem vorhanden Guthaben oder per Kreditkartenrechnung lassen sich die kostenpflichtigen Spiele per Download auf dem Mac laden. Dafür ist natürlich eine bestehende Onlineverbindung notwendig, wird diese abgeschaltet oder unterbrochen, wird der Download des gekauften Titels zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt. Dies geschieht entweder automatisch oder mit der Funktion “Download fortsetzen“ im Menübereich Käufe. Dort werden dem Nutzer alle Titel aufgelistet, die bereits erworben wurden. Von dort lassen sich Spiele und Programme auch nach einem Rechnerwechsel neu heruntergeladen. Programmupdates können in der entsprechenden Rubrik “Updates“ durchgeführt werden oder auch hier, automatisch erfolgen.

Download und Installation gekaufter Spiele

Nach dem Kauf und Download erscheinen die Spiele im Launchpad. Von hier aus werden die Games auch gestartet. Weiterhin lässt sich hier der Fortschritt eines aktuellen Downloads nachvollziehen, ebenso wie im Bereich Käufe im Mac App Store. Je nach Internetverbindung, Downloadgeschwindigkeit und Ausstattung des Mac erfolgt das Herunterladen des Spieles mehr oder weniger zügig. Große Spiele wie Bioshock Infinity benötigen mit einer Größe von etwa 40 GB mehrere Stunden bis Tage, andere Games wie Star Wars Jedi Night benötigen nur wenig Speicherplatz und sind innerhalb von Minuten geladen und installiert.

Wer sein installiertes Spiel nicht mehr benötigt, löscht den Titel einfach mit der Mouse und zieht das Icon auf den Papierkorb, der sich am rechten Rand des Dock befindet. Selbstverständlich bleibt der gekaufte Titel in der App Store Bibliothek und Käufe auch weiterhin bestehen, das Spiel lässt sich erneut auf den Mac laden.

Übrigens: Vor dem Kauf immer nach den benötigten Systemressourcen des Spieltitels schauen

Inzwischen bieten auch andere Anbieter Software und Spiele für Mac OS an. Das Onlineportal Steam führt hier eine umfangreiche Bibliothek, darunter viele Angebote und natürlich ebenso wie im App Store auch aktuelle Titel wie auch Klassiker. Preislich unterscheiden sich die verschiedenen Plattformen kaum, meist werden Angebote zeitgleich veröffentlicht, dennoch lohnt sich ein direkter Vergleich. Sogar ALDI führt online unter ALDI life ein Angebot an digitalen Medien, auch hier werden Apple Nutzer fündig.

Gaming auf dem Apple Mac – So ladet Ihr Games aus dem Mac App Store
4 (80%) 4 Bewertungen

Kommentare sind geschlossen

Mit dem MacBook eindrucksvoll präsentieren – damit gelingt es

Apple MacBooks sind leistungsstark und effizient. Das Design unterstützt die Funktion, mobil zu arbeiten und dabei nicht auf Qualität verzichten zu müssen. Egal ob MacBook, MacBook Air oder MacBook Pro, Apple Notebooks sind ideale Begleiter für unterwegs. Ob Meeting, Coworking Space, Fortbildung oder Präsentation, Ergonomie, Akkuleistung und Softwareperformance unterstützen Produktivität und Effizienz. Die MacBooks überzeugen durch niedriges Gewicht und nicht zuletzt durch die Möglichkeiten der Konnektivität. Dank Thunderbolt 3 über USB-C und Bluetooth 4.0 soll das Handling mit der Peripherie einheitlich umgesetzt werden. Doch gerade bei einer Präsentation sind die Nutzer auch von der Technik vor Ort abhängig. Apple Zubehör schafft hier Abhilfe. Ganzen Artikel lesen →

Mit dem MacBook eindrucksvoll präsentieren – damit gelingt es
4 (80%) 2 Bewertungen

Kommentare { 0 }

Postkörbe und Fahnenkennzeichnung für eine bessere Übersicht in der Mail App von macOS

Apple bietet mit der in Mac OS X integrierten Mail App ein praktisches Tool zur E-Mail Erstellung und Organisation der schriftlichen Kommunikation per E-Mail. Die Nutzer haben die Möglichkeit verschiedene Accounts und Postfächer anzulegen, die Postfächer sind dabei den Accounts untergeordnet und dienen der Gliederung und Sortierung von E-Mails. Weiterhin bietet Mail von Apple die praktische Funktion, die E-Mails mit verschieden farbigen Markierungen (Fahnen) zu versehen, so kann der Anwender die Nachrichten unterschiedlich priorisieren und unterscheiden. Ganzen Artikel lesen →

Postkörbe und Fahnenkennzeichnung für eine bessere Übersicht in der Mail App von macOS
3.8 (76%) 25 Bewertungen

Kommentare { 0 }

Mit Siri unter Mac OS Sierra arbeiten

Mac OS Sierra und Siri SprachbefehleDas neue Betriebssystem Mac OS Sierra bietet eine ganz wesentliche neue Funktion: Siri ist jetzt auch auf dem Mac aktiv. Für alle diejenigen, die Siri auf dem Mac nutzen möchten, hier ein paar Tipps zum Ausprobieren.
Ganzen Artikel lesen →

Mit Siri unter Mac OS Sierra arbeiten
3.9 (78%) 20 Bewertungen

Kommentare { 1 }

Neu in Mac OS Sierra: Ordner im Finder sortieren und Papierkorb löschen

Mac OS Sierra und 2 neue Funktionen im FinderZwei neue Funktionen im Finder möchte ich heute zeigen, die in Mac OS Sierra hinzugefügt wurden. Vieles wurde ja in den letzten Wochen über Apples neues Betriebssystem berichtet, doch so manch neue Funktion dürfte ein wenig untergegangen sein. Im Finder kann man jetzt zwei neue Einstellungsmöglichkeiten entdecken. Ganzen Artikel lesen →

Neu in Mac OS Sierra: Ordner im Finder sortieren und Papierkorb löschen
3.25 (65%) 4 Bewertungen

Kommentare { 7 }

Was ist neu in Mac OS Sierra? Die wichtigsten Infos

Mac OS Sierra von AppleSeit gestern ist das Update für Apples neues Betriebssystem Mac OS Sierra erhältlich und kann gratis im App Store heruntergeladen werden. Mit Mac OS Sierra gibt es Verbesserungen im Arbeitsfluss und Veränderungen bei iCloud sowie der Continuity Funktion. Erstmalig lässt Apple bei Mac OS Sierra übrigens das X weg. Die Bezeichnung Mac OS X entfällt nun.
Ganzen Artikel lesen →

Was ist neu in Mac OS Sierra? Die wichtigsten Infos
3.88 (77.69%) 26 Bewertungen

Kommentare { 10 }

Wie man am Mac einen Dateipfad kopieren kann

Dateipfade am Mac kopierenManchmal ist es praktisch, wenn man Dateipfade oder Ordnerpfade am Mac einfach kopieren kann. So spart man sich lästiges Tippen und vermeidet auch Tippfehler. Was bei Windows schon lange geht, hat Apple unter Mac OS X erst unter El Capitan standardmäßig eingebaut. In diesem Tutorial zeige ich zwei Optionen, wie man Dateipfade kopieren kann.
Ganzen Artikel lesen →

Wie man am Mac einen Dateipfad kopieren kann
3.55 (70.91%) 11 Bewertungen

Kommentare { 1 }

Wie funktioniert iCloud Drive von Apple?

Wie funktioniert iCloud Drive von Apple?Was ist eigentlich iCloud Drive von Apple und wie funktioniert das Ganze? Mit iCloud Drive kann man sehr einfach seine Dokumente bzw. Dateien synchronisieren und von verschiedenen Geräten aus bearbeiten. In diesem Tutorial habe ich für Mac-Einsteiger eine Anleitung erstellt mit den wichtigsten Dingen, die man über iCloud Drive wissen sollte, um die Funktionen nutzen zu können.
Ganzen Artikel lesen →

Wie funktioniert iCloud Drive von Apple?
3.76 (75.29%) 17 Bewertungen

Kommentare { 2 }

Wo ist das Dashboard unter Mac OS X El Capitan?

Dashboard Mac OS El CapitanWer unter Mac OS X mit Apples Dashboard gearbeitet hat, um sich z.B. den Wetterbericht, Notizen, den Rechner etc. einblenden zu lasssen, wird mit dem neuen Betriebssystem El Capitan eine kleine Überraschung erlebt haben. Das Dashboard ist nämlich erstmal weg. Ganzen Artikel lesen →

Wo ist das Dashboard unter Mac OS X El Capitan?
3.58 (71.67%) 12 Bewertungen

Kommentare { 3 }